Unser Hobby für ihre Sicherheit

Aktuelles

Besuch der Berufsfeuerwehr Heidelberg

Am Samstag den 16.04. 2016 traf sich unsere Jugendfeuerwehr morgens um 9 Uhr, um nach Heidelberg zur Berufsfeuerwehr zu fahren.

Gegen 10 Uhr kamen wir an der Wachabteilung 1 an und wurden herzlich begrüßt. Begonnen wurde die Führung mit einer kurzen Einführung in den dortigen Wachplan. Weiter ging es in die "kleine" Fahrzeughalle. Trotz des Namens übertrifft die Größe der "kleinen" Fahrzeughalle die Größe unseres kompletten Feuerwehrhauses. Wir begutachteten die neu angeschafften Fahrzeuge. Darunter eine neue Drehleiter, die auf Grund des Abzugs der Amerikanischen Armee und der dort stationierten Feuerwehrfahrzeuge angeschafft wurde.

In der großen Fahrzeughalle wurden uns die restlichen Fahrzeuge, darunter diverse Spezialfahrzeuge wie ein Fahrzeug für Taucheinsätze, vorgeführt. Anschließend durften wir trotz eines Atemschutzlehrganges die im Feuerwehrhaus beherbergte Atemschutzstrecke anschauen und unsere Kinder durften diese auch begehen.

Nach ca. 1,5 h hatten wir die komplette Wache in Augenschein genommen und fuhren voll mit neuen Informationen zurück. Ein herzlichen Dank gilt unserem Kameraden aus Heidelberg für die tolle Führung.

Jahresabschluss beim ERC Ludwigshafen

Am Sonntag den 20.12.2015 reiste unsere Jugendfeuerwehr mit 7 Kindern und 4 Betreuern, also in perfekter pädagogischer Ausgangslage, nach Ludwigshafen, um das Jahr beim Schlittschuhlaufen ausklingen zu lassen. Man traf sich um 14 Uhr am Feuerwehrhaus in Finkenbach und kam gegen 15 Uhr an der Schlittschuhbahn an. Die Bahn lag in direkter Nähe zum Stadion und dem Schwimmbad in Mitten eines Wohnblockes und entfaltete dadurch ihren ganz eigenen Charm.

Bei Dunkelheit, Flutlicht und einem Kiosk gestaltet als Weihnachtsmarkthütte kombiniert mit den typischen Weihnachtsklängen kamen sofort Weihnachtsgefühle auf.

Unter unseren Jugendlichen kristallisierten sich einige Naturtalente auf Schlittschuhen heraus. Die schlechteste Figur machte wohl unser Jugendfeuerwehrwart, der dachte man verlernt das Fahren nicht. Falsch gedacht.

Nach einigen Runden auf der Bahn, nach 1,5 Stunden, traten wir auch wieder die Heimfahrt an.

Gegen 18:30 Uhr kamen wir nach einem tollen Tag, unverletzt, wieder zuhause an.

So bleibt uns nur allen Freunden der Jugendfeuerwehr Finkenbach einen Guten Rutsch ins neue Jahr zu wünschen.